Februar 24, 2020

„Spirituelle Menschen“ dürfen nicht ihre Persönlichkeits – und Freiheitsrechte verteidigen und müssen Opfer unbestimmter und bestimmter Angriffe sein, sonst sind sie nicht „spirituell“!

​Ich hätte niemals gedacht, dass dies mein erster Beitrag auf meinem Blog sein sollte. Aber nun ist es so und vielleicht ist es auch alles gar nicht so schlimm und alles hat genau seinen Sinn. 🙂 ​​​

​Der obige dick gedruckte Satz ist völliger „Quark“.!Was bedeutet Spiritualität? Was heißt es ein spiritueller Mensch zu sein? Verständnis und Missverständnis prägen diesen Begriff. Mit der „spirituellen Szene“, der „Esoterikszene“ und der „New Age Szene“ habe ich ​nichts zu tun. 

Ich bin ich und ich lebe mein Leben in meinen Facetten aus. Ich definiere mir auch einige Begriffe für mich selbst (neu), oder kreiere neue Wörter, da viele Worte oft kollektiv missbraucht oder in ihrer ursprünglichen Bedeutung eben verdreht sind. Ich habe mit überhaupt keiner „Szene“ etwas zu tun. Und jede "Szene" hat auch ihre Daseinsberechtigung. Die einzige „echte Wissenschaft“, mit welcher ich zu tun habe, ist die "wahre Alchemie". Die „echte Alchemie“ hat keine Szene. Sie war, ist und wird immer sein. Das ist aber ein anderes Thema und werden auch nur diejenigen verstehen, die sich mit der Alchemie bereits vertraut gemacht haben.

Hier möchte ich nun an dieser Stelle einige Worte zur „Spiritualität“ schreiben, da hier mein eigenes Verständnis oft umgedreht und gegen mich verwendet wird.

Mit „Spiritualität“ meine und verstehe ich die Anerkennung und Auseinandersetzung mit ​den eigenen „geistigen Aspekten/Existenzebenen“ im Leben. Dieses Streben und dieser Drang sich mit der „Geistigkeit“ des Menschen zu befassen, ist in jedem von uns ​verborgen. Das alles abseits der rein materiellen dicht-physischen Erfahrung als Mensch, der vom System zum "modernen", zur rein mechanischen funktionierenden Person degradiert wird.

Jahrhundertelang haben Menschen ihre geistig-seelischen Aspekte in den Religionen (= Kontrollfallen der „Eliten“) gesucht. Nun ist die Zeit reif, dass jeder Mensch befreit von irgendwelchen Gurus, Priestern oder Philosophien zu seiner „Geistigkeit/Göttlichkeit“ finden kann. Tatsächlich funktioniert es vollumfänglich nur auf diese Weise. Ohne Ideologie, ohne Knechtschaft, ohne Dienste und Abgaben an irgendeine „Gottheit“, ohne Dogmatismus!

Jeder Mensch kann und muss durch sich selbst die Verbindung zu Gott und zum Göttlichen „Alles-was-ist“ aufbauen.

Gerade die Menschen, die sich viel mit der „Spiritualität“ in meinem und auch im allgemeinen Verständnis beschäftigen, verlieren und vergessen des Öfteren den Boden unter ihren Füßen. Ja wir sind geistige Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen. Aber eben auch eine menschliche Erfahrung! Und zur menschlichen Erfahrung gehört es eben auch, dass wir Füße haben, mit denen wir den irdischen Boden begehen. Und auf diesem Boden gibt es eben auch Wesen, die es mit einem nicht „gut“ meinen. Menschen, die einem ganz bewusst oder unbewusst Steine in den Weg legen wollen.​ Das muss auch keine übergeordenete Gründe haben. Es kann manchmal auch einfach ​an ​Neid und Missgunst ​liegen, weswegen ​Menschen andere Menschen angreifen und/oder ihnen Schaden zufügen wollen.

An dieser Stelle halte ich es für absolut nicht verwerflich und nicht „unspirituell“ zu sich zu stehen und seine Persönlichkeits – und Freiheitsrechte ​auszusprechen.​ Was ist beispielsweise daran verwerflich zu erfahren bzw. zu bestimmen, was mit dem eigenen Lichtbild geschieht, wenn die Vermutung auf Missbrauch besteht? ​

Muss sich ein „spiritueller Mensch/kosmischer Mensch“ alles gefallen lassen?

Auch dann, wenn die eigenen Rechte als Person im System und Mensch im Universum verletzt werden? Ich möchte nicht, dass mein Bild missbraucht wird für eigennützige und selbstsüchtige Zwecke. Ich möchte es nicht, dass ​über mich ein ​abwertendes Bild erzeugt wird. Ich möchte es dreimal nicht, dass auch noch Menschen eine Wertung über mein Wesen abgeben, die sich nie ein persönliches Bild gemacht haben. Das ist unfair und es bleibt die Frage im Raum, welche tatsächliche Motivation dahintersteckt? 

An dieser Stelle vergleiche ich die Situation kurz mit Michael Jackson. Einfach, weil ich mich sehr intensiv mit ihm und seinem Leben auseinandersetze und ich ihn über alles (kosmisch) liebe! In ihren Grundzügen sind bestimmte Ereignisse vergleichbar mit der globalen Situation, unter der MJ sehr gelitten hat. Jahrelang wurde ihm unterstellt Kinder vergewaltigt zu haben. Hinter dieser ganzen „Medienpropaganda“ gibt es allerdings bis heute keine „Beweise“, die tatsächlich als Hinweis dienen könnten, um diese Anschuldigungen zu untermauern.​ ​Es gab bestimmte ​"Organisationen", denen seine Macht der Verbreitung und Etablierung der „bedingungslosen Liebe“ und weiteren lichten Botschaften unter den Menschen ein Dorn im Auge gewesen ist. Durch die Verleumdung der Medien und der sonstigen Propagandaaktivitäten der "dunklen Mächte" und Kräfte ist es das völlig von ihm verzerrte Bild, das in den Köpfen der Menschen zurückgeblieben ist. Mehr kann ein Mensch, mit seinen lichtvollen undmenschenbefreienden Absichten, nicht verletzt und denunziert werden. Schaut Euch dazu den Kurzfilm "Captain Eo" von ihm und Disney an, den er vor einigen Jahrzehnten gedreaht hat. Das sagt "alles" aus.  

Ich muss nicht so tun, als ob ich alle Menschen/Persönlichkeiten „gern habe“. Vor allem dann nicht, wenn sie versuchen mir zu schaden und meine Arbeit zu diffamieren. Mich stimmt es eher traurig, dass es Menschen gibt, die so viel Energie in Aktionen stecken, die ganz bewusst andere Menschen in ein negatives Licht ​setzen sollen und einzig und alleine eine niedere "Abstiegsabsicht" beinhalten.

Noch trauriger und verständnisloser stimmt es mich, wenn es sich auch noch um bewusste Fehlinformationen und Verzerrungen der Wirklichkeit handelt, die als Fakten, oder Enthüllungen dargestellt und suggeriert werden. Auch durch Weglassen bestimmter Informationen kann ein verzerrter Bild entstehen.

Eine Frage, die ich mir aktuell und persönlich ​stelle, ist folgende: Wie kann sich jemand, der sich für die Verbreitung der hermetischen Gesetze einsetzt, so über die "kosmischen Gesetze" belustigen?

Mit den kosmischen Gesetzen meine ich allgemeingültige Naturgesetzmäßigkeiten, die immer und überall ausnahmslos gelten. Hermetische Gesetze = Kosmische Gesetze = Naturgesetze.  

Seit Monaten werde ich aus verschiedenen Ecken angegriffen. Diese "Angriffe", wenn auch viele subtile dabei sind, schaffen es meine Arbeit zu behindern. (Das liegt natürlich auch an mir und meiner erhöhten Feinfühligkeit/Sensibilität meiner Umwelt gegenüber.) Ich arbeite derzeit an neuen Coachingkonzepten, an neuen Seminarformaten, an meinem Blog, an einer Publikation in Buchform, usw. ​"Konzepte", die gar keine sind und auch zu den neuen aufsteigenden Qualitäten des Jahrzehnts passen.  

Noch nie in meinem Leben bin ICH so sehr ICH SELBST gewesen. Ich habe mich vor einigen Monaten entschlossen mich nie wieder für andere Menschen und Institutuionen zu verbiegen. Je mehr ich mich selbst auslebe und zu mir und meinen Überzeugungen stehe, desto mehr Angriffen bin ich ausgesetzt. Insbesondere in den letzten sechs Monaten. Ich kann das sehr gut einordnen und es ist auch vollkommen natürlich, dass es so ist, betrachtet man es weit - und hellsichtig "von oben". Es behindert allerdings meine Möglichkeiten, die ich habe, ​euch weiterzuhelfen und mich weiterzuentwickeln.

Diese "gesamte Zeit über" werde und wurde ich energetisch, persönlich und über die Informationsebene angegriffen. Alle Angriffe sorgen direkt und indirekt dafür, dass meine Existenzgründung innerhalb des Systems und mein Leben als Mensch und Person im System in ihrer Qualität beeinträchtigt und gefährdet ​wird. Ich muss sagen, dass ich empört bin über Geschehnisse, die gerade im „Social Media“, aber auch "hinter meinem Rücken" passieren und mich, meine Person und meine Werte als Menschen betreffen. Meine Worte werden oft verdreht. Ich finde es zutiefst abstoßend und ekelerregend, wenn meine Worte oder Dinge, die ich von mir publiziere, verdreht, verändert oder mit einer Einstellung des „Nicht-verstehen-wollens“ gegen mich verwendet werden, so dass bei der Öffentlichkeit ein Bild erzeugt wird, das nicht der Realität oder den Tatsachen entspricht.

Ich empfinde es auch als zutiefst ekelerregend mir, gerade mir Manipulation zu unterstellen! Ich kenne in meinem gesamten Umfeld kaum jemanden, der so wenig wie nur möglich manipuliert, wie ich es tue!

Zuallererst definiere ich den Begriff der „Manipulation“ und was ich darunter verstehe, damit wir uns nicht missverstehen. Unter „Manipulation“ verstehe ich, wenn ein Mensch für seine Ziele/Zwecke einen anderen Menschen dermaßen beeinflusst, dass er sogar zu Schaden kommen kann und man es als "Manipulateur" auch bewusst und stolz in Kauf nimmt! Dass in der Natur alles sich untereinander beeinflusst ist völlig normal. Alleine mit meinem Auftreten beeinflusse ich mein Umfeld und die Meinungen und Ansichten anderer Menschen. Das ist keine Manipulation in meinem Verständnis. In der Natur gibt es ununterbrochene Wechselwirkungen. Wechselwirkungen und gegenseitige Beeinflussungen sind NICHT ​gleichzusetzen mit Manipulation! Diese Unterscheidung ist wichtig, um wirklich zu verstehen, was ich sagen möchte!

Manipulationen in diesem eben von mir definiertem negativen Sinn, werden gerne im klassischen Verkauf eingesetzt. Ich habe selbst Verkäuferausbildungen hinter mir und war im Bereich Marketing und Verkauf tätig, allerdings ging mir der Gedanke andere Menschen für den eigenen Zweck zu manipulieren, oder für den alleinigen Zweck Geld damit zu verdienen, immer zuwider. Ich habe ihn zu keinem Zeitpunkt unterstützt. Und, wenn ich es tun musste, weil äußere Umstände es erforderten, dann ging das nie ohne "schlechtes Gewissen" im Nachhinein. Ich plädiere immer für Freiheit und schränke mich auch mit meiner „Verkaufsarbeit“ sehr stark ein, da ich keine manipulativen Techniken verwende, um Menschen fast schon zwanghaft von einem Produkt oder eine Meinung zu überzeugen. Meine Kunden/Coachees/Klienten kommen durch natürliche „Sogwirkung“.

An dieser Stelle wird mein Bild vollständig verzerrt dargestellt. Und auch noch von einem Menschen, den ich privat überhaupt nicht kenne und, zu dem ich auch keinerlei Beziehung habe. Ich habe mich in meinem gesamten Leben vielleicht drei Stunden mit diesem Menschen verbal ausgetauscht. Auf welcher Informationsbasis fällt hier eine Ver – und Beurteilung statt?

Die Zeiten, in denen Menschen diese psychologische Kriegsführung nutzten sind vorbei! Die Menschheit befindet sich in einem „Aufstiegsprozess“. „Das Dunkle“ ist fertig und Schnee von gestern. Der Mensch gelangt Stück für Stück in seine Eigenmächtigkeit und Freiheit! Dafür stehe ich mit meinem Namen! Dafür setze ich mich in dieser Gesellschaft hier ein. 🙂 

Diese ganzen erzeugten Umstände erschweren meine Arbeit, die ich vor allem über Instagram für alle frei zur Verfügung stelle. Meine Öffentlichkeit – und Aufklärungsarbeit auf Instagram ist hiermit erstmals beendet. Ich werde Instagram nur für allgemeine Informationen über mich, Ankündigungen oder „belanglose und lustige Posts“ nutzen. Damit hatte ich noch nie Behinderungen oder „Probleme“. Ich benötige eine Neuausrichtung und muss lernen, wie ich mich bei meiner Arbeit vor Hass, Gier, Missgunst und sonstiger negativer Energien und Angriffen schützen kann. 

Meine Arbeit zielt darauf ab das Bewusstsein der Menschen über sich selbst und über ihre Existenz zu erweitern. 

Sich seiner selbst bewusst zu werden, sich selbst zu erkennen, sein Leben selbst zu lenken, die Verantwortung über sich, seinen liebsten Mitmenschen und ​Mutter Erde wieder in die eigenen Hände zu nehmen. Das sind meine Absichten mit meiner Öffentlichkeitsarbeit. Dafür möchte ich Menschen sensibilisieren und Projekte in diesem Jahr realisieren.

Ich bedanke mich auch, wenn es erstmals paradox ​klingen mag, für diese ganze "negative Energie". 

Ich schätze mich glücklich, dass ich sie in mir in aufbauende Texte transformieren kann. Keine Wut, kein Hass auch gegenüber den Beteiligten und Verursachern dieser negativen Ströme. Ich be – und verurteile "euch" ebenfalls nicht in eurer individuellen Entwicklung. Es stellt kein Widerspruch da solchen Menschen mit dunklen Absichten Einhalt zu gebieten und gleichzeitig sie in ihrem Sein „kosmisch/bedingungslos zu lieben“. 

Diese Darstellung und Erklärung meiner Einstellung diesbezüglich wirft bei dem ein oder anderen Leser natürlicherweise Fragen auf. Aber mein Verständnis von „kosmischer Liebe“ hat nichts mit „Friede, Freude, Eierkuchen“ und sich alles gefallen lassen zu tun. ​Wie das geht und wieso ich auf diese Weise lebe, werde ich in einem seperaten Beitrag erörtern… 🙂 

In kosmischer Liebe & Dankbarkeit an alle meine „Fans“.

Ihr seid wundervolle Menschen. Ich liebe jeden einzelnen von Euch! 

Francesco G. Calabro

About the author 

Francesco G. Calabro

  • Ich freue mich dass du aus der Zeit positives ziehst. Genauso freue ich mich dass du nicht unter tauchst und uns weiter teilhaben lässt an deiner Entwicklung und Arbeit <3

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Title Goes Here


    Get this Free E-Book

    Use this bottom section to nudge your visitors.

    >